Teambuilding mal anders: Putzen in Seeste!

Na gut… Wenn wir ganz ehrlich sind, haben wir mehr aus der Not eine Tugend gemacht. Unsere wunderbaren Putzleute in Seeste haben nämlich auch hin und wieder Urlaub – und dann muss eine Lösung her.

Wir haben da nicht lange nachgedacht, sondern ein Auto vollgepackt und sind zu viert nach Seeste, mal wieder ein Gruppenhaus putzen. Das haben wir in unserer aktiven Freizeitler-Zeit ja sehr regelmäßig gemacht (und manche von uns fahren ja auch heute noch regelmäßig mit auf Freizeiten). Also saßen viele Handgriffe noch, die Absprachen waren schnell getroffen und dann ging es ruckizucki.

Gruppenhaus putzen ist Teamwork in Reinkultur

Der Spaß darf beim Putzen natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Marcel und Jonas finden: Der Spaß darf beim Putzen natürlich auch nicht zu kurz kommen.

 

Einer macht Betten, die andere saugt, der nächste macht die Küche und gleichzeitig werden die Bäder geschrubbt. Und zack – war die Arbeit getan. Ok… ehrlich gesagt hat es schon drei Stunden gedauert. Aber wir hatten mit mehr gerechnet. Schließlich sind wir nicht im Ansatz so professionell wie unsere Putzfeen. Aber die Pfingstcamp-Gruppe hatte wirklich ausgezeichnet vorgeputzt – das erfreut das Herz der Hausverwalter.

Für uns war es eine super Übung, die Gruppenreisewelt mal wieder aus verschiedenen Brillen zu betrachten, uns in Hausmeister, Putzteam oder Gruppennachhut reinzuversetzen – und ein wenig Teambuilding war es tatsächlich auch. Was wir an dieser Stelle schonmal sagen können: Wenn eine Gruppe so gut vorgeputzt hat, wie das Pfingstcamp in diesem Jahr, macht man den Putzleuten des Hauses wirklich eine sehr, sehr große Freude. Danke dafür!

Falls ihr euch übrigens für eine Buchung von Seeste interessiert: Schauts euch an!

 

Mehr Beiträge zum Thema

Jahresplanung mit der Lebenshilfe Heinsberg

Dass wir unsere Hauspartner regelmäßig besuchen, ist für uns normal. Etwas Besonderes hingegen ist es, wenn wir Kunden besuchen. Vom Telefon kennen wir die Stimmen, wie schön, wenn wir auch die dazugehörigen…

Autor: Suse Mai 2019
Der 2020-Katalog ist da!

Wie in den letzten 20 Jahren ist auch zu diesem 1. Mai wieder der brandneue Henser-Katalog in den Versand gegangen. Unsere beiden Blätterwerke für Jugendfreizeiten oder Handicap-Gruppenreisen sollten in den nächsten Tagen…

„Ich hoffe, das ist Euch nicht zu anstrengend?“

Mitte September sind Jonas und ich über Hessen und Thüringen bis ans östlichste Ende Deutschlands ins Zittauer Gebirge gereist, um unsere Partner und ihre Häuser zu besuchen. Nur wenn wir uns regelmäßig…

Autor: Julia Oktober 2018
Fotowettbewerb 2018: Jetzt noch teilnehmen!

Wie in jedem Jahr veranstalten wir auch in dieser Saison einen Fotowettbewerb mit attraktiven Preisen! Als Hauptgewinn winkt eine erhohlsame Ostsee-Mini-Kreuzfahrt! Aber neben dem Hauptpreis gibt es auch für jedes genutzte Foto…

Autor: Julia August 2018

Autor: Jonas Henser

Jonas Henser, Jahrgang 1984, ist seit 2012 dabei und der Junior im Familienunternehmen – dabei ist er irgendwie doch ein alter Hase. Nicht nur, weil er schon als Windelkind von seinen Eltern auf jede Freizeit mitgeschleift wurde, sondern auch, weil er seit Jahren Gruppenreisen hauptverantwortlich anleitet. Nach dem Studium der Theater-, Film- und Fernseh­wissen­schaft und einem Ausflug über den WDR-Hörfunk ist der passionierte Bariton und Ensemblesänger in das Familienunternehmen einge­stiegen. Das berufsbegleitende Studium im Fach „Management, Ethik und Organisation“ an der CVJM-Hochschule in Kassel macht Jonas zu einer starken Kombination aus Kreativem und Organisator. Eben ein „Organisationas.“

Mai 2018, Kategorien: Aktuelles aus dem Büro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.