Reiselogistik: Bus vor Ort oder Transfer/Buskette?

Die Gretchenfrage, wenn es um die Kalkulation einer Reise und die Planung der Anfahrt geht:

„Behalte ich den Reisebus vor Ort?“ (teuerteuer?!) oder

„Lasse ich meine Gruppe nur bringen und abholen, evtl. sogar in Kooperation mit anderen Gruppen?“ (billigbillig?!)…

Dann wollen wir mal an des Pudels Kern!

Den Bus vor Ort zu behalten hat viele Vorteile

Beim „Bus vor Ort“ bleiben Bus und auch Fahrer vor Ort. Die Busunternehmen rechnen hier mit Tagessätzen, bei dem alle Reisetage eingerechnet sind. Bin ich 14 Nächte vor Ort, sind es z.B. nach Skandinavien 16 Reisetage, die kalkuliert werden müssen. In 2018 im Schnitt etwa € 550,00 pro Reisetag, gesamt ca. € 9.000,00 für den Bus vor Ort.

In der Regel hat ein Busunternehmen für diesen Preis ca. 1.000 Freikilometer vor Ort inkludiert. Jeder weitere Km kostet dann, z.B. € 1,00. Für Tagesausflüge und Einkaufsfahrten muss also erst einmal nichts weiter kalkuliert werden.

Bei den Reisekosten wird der Busfahrer vor Ort wie ein Teilnehmer behandelt: er braucht ein Bett (in der Regel sogar ein Einzelzimmer) und etwas zu essen.

Insgesamt sollte ich mit einem Betrag unter € 10.000 dabei sein.

Buskette: Vielleicht günstiger aber unflexibler

Das Modell „Transfer/Buskette“ ist kniffeliger, es gibt mehr Variablen.

Hier bringt der Busunternehmer meine Gruppe an den Zielort, fährt dann (leer oder mit der Vorgruppe) wieder zurück und holt die Gruppe am letzten Tag wieder ab, (evtl. hat er auf dem Weg zum Zielort eine Folgegruppe im Bus), der Bus fährt also 4x die Strecke zum Ziel.

Preisgrundlage sind die Straßenkilometer (in 2018 ungefähr € 1,50 pro Kilometer). Gibt es keinen Kooperationspartner, wird die Strecke also 4x gerechnet. Beispiel Ruhrgebiet – Jönköping (1.000 km) = € 6.000.

Achtung: es gibt Nebenkosten, die unbedingt bedacht werden müssen!

Vor Ort brauche ich ein Begleitfahrzeug für Einkaufsfahrten und Fahrten zum Arzt etc. Für einen Leihwagen kalkuliere ich bis zu € 100 pro Ausleihtag (€1.600 für die gesamte Freizeit), zzgl. Benzinkosten. Für (verbands-) eigene Fahrzeuge muss eine Km-Pauschale angesetzt werden (z.B. € 0,30 x 2.400 km = € 720, Fährticket ca. € 300, 1.000 km vor Ort € 300; gesamt Begleitfahrzeug ca. € 1.300)

Für Tagesausflüge muss ich je nach Zielland etwa € 750 je Ausflug ansetzen. Und wer ein Ziel mit Fähranfahrt gewählt hat, muss zudem zwei Leerpassagen für die Fähre kalkulieren, je nach Fähre bis zu € 1.000.

Ohne Kooperationspartner bin ich mit auch mit knapp € 10.000 dabei – wer hätte das gedacht?

Charmant wird es, wenn ich mit einer Gruppe kooperieren kann, dann reduzieren sich die Kosten für die Leerpassagen und den reinen Bustransfer. Achtung! Machen Sie mit den Kooperationspartnern einen Vertrag, für den Fall, dass einer abspringt.

Fazit: Je weiter mein Reiseziel entfernt ist, desto mehr lohnt es sich, den Bus vor Ort zu lassen. Wer einen verlässlichen Kooperationspartner für einen Bustransfer findet, kann manchen Euro sparen!

Die folgenden Busunternehmen sind übrigens Empfehlungen von unseren Gruppen. Da passt das Preis-Leistungs-Verhältnis und sie sind „Jugendgruppen-erfahren“.

Empfehlungen Busunternehmen

Elpers-Reisen aus Nottuln
www.elpers-reisen.de

Sieckendiek aus Versmold
www.sieckendiek.de

Mueckenhausen aus Gangkofen
www.mueckenhausen.net

Hölscher-Reisen aus Billerbeck
www.hoelscher-reisen.de

Bernie-Reisen aus Lippstadt
www.bernie-reisen.de

Unsere Katalogseite zur Busanreise:

Download

 

Mehr Beiträge zum Thema

FAQ
How to: Abmeldungen im Hotel oder Gruppenhaus

Sind kurzfristige Abmeldungen im Gruppenhaus oder im Hotel möglich? Und wenn ja: Wie geht das überhaupt? Abmeldungen von Teilnehmenden im Gruppenhaus: Es wird das ganze Haus gebucht. Bei der Buchung benötigen wir…

Autor: Katrin November 2018
Günstig mit der Fähre nach Schweden kommen!

Fähre fahren klingt nach einem komfortablen Abenteuer - Außenkabine, Captains-Dinner und dann ab aufs Sonnendeck! Aber... Da war ja noch was... Ach ja - das Budget!Unsere Standard-Fährverbindung nach Schweden ist die Vogelfluglinie…

Autor: Irina Oktober 2018
Reiselogistik „Bus vor Ort“

Ab etwa 1.000 km Entfernung zum Reiseziel lohnt es sich darüber nachzudenken, ob der Reisebus vor Ort bleiben kann/soll. Was ist wichtig? Die Busunternehmen berechnen bei dem Modell "Bus vor Ort" die…

Autor: Suse Juni 2018

Autor: Suse Henser

Suse Henser, Jahrgang 62, kennt jedes Haus aus dem Effeff, hat sie selbst besucht und selbst beschrieben. Als langjährige Begleiterin und Köchin bei Gruppenreisen wie auch als Mutter dreier Kinder weiß sie ganz genau, dass jedes Detail wichtig ist. Sie ist unsere Fachfrau für die Handicap­gruppen. Weil sie fließend Niederländisch spricht, ist sie auch die Expertin für Holland. Und sie kennt sich mit unseren Spezial-Zielen wie Irland, Finnland und Griechenland bestens aus.

Mai 2018, Kategorien: Irland, Finnland, Dänemark, Norwegen, Schweden, An- und Abreise, Allgemein, Finanzierung, Programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ja, ich möchte mich auch zum Newsletter anmelden. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich, dass ich die Datenschutzerklärung (https://reiseservice-henser.de/datenschutz/) zur Kenntnis genommen habe und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann diese Einwilligung jederzeit durch eine formlose Nachricht an die Reiseservice Henser GmbH widerrufen oder mich vom Newsletter abmelden.