10 gute Gründe: Norwegen
  1. Norwegen ist ein "steiles" Land. Besonders im Westen geht es direkt vom Meer hinauf in die Berge. Und oben gibt es eine besonders reizvolle Natur. Wasser gibt es in jeder Höhenlage. Und überall ist Platz satt.

  2. Die Fjorde durchziehen das Fjell wie Adern den Organismus. Immer wieder rauschen Wasserfälle von den Höhen herab. Es ist das Land der Fliegenfischer, der Rafting-Touren, der Laichplätze für den Lachs.

  3. Dass man hier anders Auto fährt, ist kein Wunder: Mit größtem Aufwand hat man kilometerweite Tunnels durch die Berge geschlagen. Rechts geht es steil bergauf, links tief hinunter. Oft raubt die Aussicht den Atem und es ist gut, dass man nur langsam fahren kann.

  4. Norwegen ist von christlicher Tradition durchzogen. Die wunderschönen Stabkirchen zeugen von jahrhunderte alten Gemeindetraditionen und in jeder Stadt gibt es viele verschiedene Gemeinschaften, zu denen man auch Kontakt herstellen kann.

  5. Hier hat sich eine traditionelle Gastfreundschaft entwickelt. Niemals sind wir bei unseren vielen Begegnungen ohne einen kleinen Imbiss empfangen worden. Man sagt: Ohne Kaffee steht ganz Norwegen still.

  6. Restaurants allerdings sind teuer. Da steht man staunend vor Speisekarten von Imbissstuben und wähnt sich im Gourmet-Restaurant. Also gilt: Phantasievoll selber kochen, die gute alte Brotzeit neu entdecken. Dazu gehört auch, dass Norwegen sich durchaus "drogenfeindlich" präsentiert. Alkohol und Nikotin werden in der Öffentlichkeit eher gemieden.

  7. Die Ausflugsziele sind Highlights: Im Westen der "Preikestolen", ein Felsvorsprung, der 800 m senkrecht über dem Fjord herausragt. Oder eine Fahrt durch das Gudbrandsdal - das Tal der Stabkirchen; die Olympia-stadt Lillehammar; Leuchttürme in der Schärenküste, den Nationalparkt Hardanger Viddar... und natürlich immer wieder Oslo mit Schloss, Holmenkollen, Vigeland-Skulpturenpark.

  8. Das Wetter ist besser als sein Ruf. Die langen Tage werden immer wieder warm und die Sonne ist spürbar intensiver als in Mitteleuropa. Das Zusammenspiel von Licht und Wärme wird von der Natur in den wenigen warmen Monaten geradezu aufgesogen.

  9. Die norwegische Architektur hat einen ausgeprägten Hang zu bunten Farben. Die Häuser sind blau, gelb, rot. Die Kirchen ebenso steil wie das Fjell, Brücken ideenreich und gigantisch.

  10. Mit der richtigen Taktik lässt sich hier gut leben. Man kauft das, was die Norweger auch zum Leben brauchen; denn das ist gar nicht so teuer. Und mitnehmen darf man alle Lebensmittel - außer Kartoffeln...

Haraset Leirsted

Viel Spielraum drinnen und draußen - spitze für vielseiteige Gruppenprogramme!


Bei der Ankunft zu diesem großzügigen norwegischen Gruppenhaus wird man vom schönen Sportgelände mit Fußball- und Volleyballfeld begrüßt. Weiter hinten im sanften Tal begrenzt ein kleiner Wasserlauf das riesige, wilde Gelände. Wunderschön, um abwechslungsreiches "Draußenprogramm" zu machen!

Die Freizeitanlage zentriert sich um das große Hauptgebäude mit Speisesaal und das Nebengebäude "Fortun" mit großem Gruppenraum. Eine vielseitig nutzbare "Lagerkirche" am Ende der großen Wiese macht jede Art von Großgruppenprogramm leicht zu realisieren.

Es gibt insgesamt 60 Betten in folgender Aufteilung: Hauptgebäude 3x3 und 6x4 - insgesamt 6 DU, 3 WC; Nebengebäude "Fortun" 1x1; 3x2; 1x3; 1x5; 2x6 - 2 DU, 3 WC. Auf jedem Zimmer sind Waschbecken mit w/k Wasser.

In den norwegischen Freizeitheimen sind häufiger einige Etagenbetten als "Familjekoje" ausgestattet. Das bedeutet, dass das untere Bett etwa 140 oder 150 cm breit ist und Platz für 2 Personen bietet. Da das oft für unsere Gruppen nicht nutzbar ist, haben wir diese Familjenkojen statt mit 3 Schlafplätzen immer nur mit 2 Schlafplätzen gezählt. Wer also möchte, kann auf diese Weise insgesamt weitere 10 Plätze schaffen. Achtung: Breitere Bettlaken sind mitzubringen!

Auf dem großen Gelände gibt es noch 3 weitere Hütten, wenn man mit einer Gruppe mit 60-100 Personen kommen möchte: das braune Haus Solbakken (1x12 - sehr einfach!), das graue Haus Knatten (1x4; 2x6; 1x8) und rote Haus Hilsen (3x3). Hier sind nur auf besondere Anfrage noch einige weitere Betten buchbar. Ab 60 Personen sind eigene Kissen und Zudecken mitzubringen.

Eine besondere Auszeichung erlangt Haraset durch die vielen schönen und teilweise sehr großen Gruppenräume. Im Hauptgebäude bietet der Speisesaal bis zu 80 Personen Platz. Gleich nebenan liegt die "gute Stube" mit gemütlichen Möbeln für ca. 40. Im "Fortun" gibt es im großen Gruppenraum nochmal Platz für die gesamte Gruppe. Zusätzlich große Lagerkirche.
Die Küche ist mit Profigeräten eingerichtet und absolut großgruppentauglich. 

Spülstraße, Kombidämpfer, großer Kühlraum, 4 x Gas, Kippbratpfanne, 2 Kühltruhen, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Schneidemaschine, Mixer und vieles mehr.

Die Lagerkirche ist ein großer, uriger Mehrzwecksaal. Hier kann man natürlich z.B. Gottesdienste feiern, aber auch Spielabende, kleine Sportspiele oder auch Partys veranstalten. 120 Personen finden hier Platz.

Hier gibt es auf großem Gelände Fußball, Volleyball, 6 Kanus, Grill, Gartenbänke, Spielplatz, Terrasse, weitere Sportwiese.
Bis zur Badestelle sind es etwa 4,5 km. Denn hier hat die Kommune eine wunderbare Badebucht gestaltet. Es gibt Badebrücke, Badeinsel, öffentliches WC und Umkleideraum - das ist die schönste Badestelle, die wir in Norwegen kennengelernt haben!

Der Weg kann am besten mit Fahrzeugen zurückgelegt werden und lohnt absolut. Die Kanus sind natürlich komplett mit Paddeln und Schwimmwesten ausgestattet und können schon in 1,5 km in den See eingesetzt werden. Es ist sinnvoll, ein Fahrzeug mit Anhängevorrichtung dabei zu haben. So ist man frei, den Kanutrailer an jeden gewollten Platz zu bewegen.

In einem eigenen kleinen Gebäude neben dem Haupthaus kann außerdem auf Wunsch ein kleiner Kiosk eingerichtet und von der Gruppe betrieben werden.

In der Nähe (3,5 km) gibt es einen kleinen Lebensmittelladen "Joker". In 10 km im Ort Stange findet man dann alle Supermärkte. Hamar, das städtische Oberzentrum, ist ein lebendiger Ort mit Fußgängerzone und allen Versorgungseinrichtungen.
Als Ausflugsziele bietet sich Hamar selbstverständlich auch an, ebenso wie die Oslo (126 km). In Lillehammar (82 km) fanden 1984 die olympischen Winterspiele statt.

Besuchen Sie in Lillehammer die wunderschöne farbige Fußgängerzone Storgata, das große Freilichtmuseum Maihaugen oder das Norwegische Olympische Museum. Wandern auf dem Hafjell.

Bitte mitbringen

3-teilige Bettwäsche (Schlafsack und Bettlaken sowie Kissenbezug ist erlaubt!); Verbrauchsmaterial für Küche und Reinigung, Handtücher

Reiseart
Jugendfreizeit
Teilnehmer
25 - 60, evtl. mehr
Reiseziel
Norwegen
Semniarräume
3 gr., 1 kl.
Verpflegung
Selbstverpflegung
Lage
Vallset
Hedemark