10 gute Gründe: Niederlande
  1. Holland fängt gleich hinter der Grenze an! Grüne Natur, bunte Blumenfelder, endlose Weite und viel Ruhe!

  2. Windmühlen, Holzschuhe, Käse, Grachten, Fußball, Märkte, Tulpen, Gärten, Wasser, Neugewonnenes Land: Ganz viel Lokalkolorit!

  3. Die Niederländer sind auf Urlaub eingestellt und Gastfreundschaft gehört dazu!

  4. Holland ist mehr als das Meer! Auch im Inland finden Sie hervorragende Bade- und Freizeitmöglichkeiten mit mehr Privatsphäre für ihre Gruppe als an einem überfüllten Strand.

  5. "Fricandel speciaal und Friet met" ist einfache, preisgünstige und supergute Urlaubsküche! (Nach gesund hatten Sie nicht gefragt!)

  6. Nirgends gibt es so große und lebendige Wochen- und Touristenmärkte wie hier! Es gibt, was das Herz begehrt: große Gemüsestände, frischen Fisch, Käse, Nüsse, ein buntes Blumenangebot, Fahrradflickzeug, Messer, Kleider, Socken, Gürtel, Holzschuhe, Kauknochen, Schaumstoffrollen... Einkaufszettel abgehakt?

  7. Das "Fiets" (dt.: Fahrrad) ist alltägliches Fortbewegungsmittel. Ein hervorragend ausgebautes Radwegenetz und unzählige Tourbeschreibungen machen jeden Fahrradtag zu einem Höhepunkt des Urlaubs. "Fietsen" gehört einfach dazu!

  8. "Den Wind kann man nicht verbieten - aber man kann Windmühlen bauen!" sagt ein holländisches Sprichwort. Ihre Gastgeber lösen für Sie (fast) jedes Problem!

  9. Schlafsaal im Kuhstall ist Geschichte! Gruppenhäuser haben in den Niederlanden eine lange Tradition und haben sich ständig verbessert. Die von uns ausgewählten Häuser sind heute auf einem hervorragenden Standard, bieten kleine Zimmereinheiten, gemütliche Gruppenräume, gutes Sanitär und praktisch ausgestattete Küchen.

  10. Viele Gruppenhäuser haben angepasste Sanitär- und Schlafräume für Menschen mit Behinderung. Lange vor anderen Ländern hat man diese Standards geschaffen und mittlerweile ein sehr hohes Niveau erreicht.

De Regge*****

Viel Aufmerksamkeit für wenig Leute - gutes Kleingruppenhaus mit kleinen und großen Tieren!


Ankommen und sich sofort wohlfühlen, das ist für unsere kleinen Gruppen hier selbstverständlich. Die großzügige, gepflegte, historische Hofanlage mit Reetdächern, altem Baumbestand und gepflegtem Gelände begeistert vom ersten Blick an. In Haus Regge findet sich jeder sofort zurecht.

In den Hausteilen Ijssel und Vecht wohnt eine weitere Gruppe. Das stört hier keinen großen Geist...

In Haus Regge ist alles ebenerdig und schwellenlos. Von der gemütlichen Deele geht einer der Schlafräume ab, die anderen vier sowie zwei  Bäder vom anschließenden Flur; insgesamt 5 DZ mit 4 Pflegebetten. Die beiden wirklich großen Pflegebäder mit Du/WC machen die Versorgung einfach.

In der Regel müssen keine eigenen Hilfsmittel mitgebracht werden.Trotzdem bitte vorher absprechen.

Vom großzügigen Wohnraum geht es über die Deelentür zur Terrasse. Ein Kaminofen macht die Abendrunde gemütlich, eine Teeküche mit Kühlschrank die Verpflegung zwischendurch komfortabel. Gegessen wird im Hausteil Ijssel. Hier gibt es einen großen Speiseraum, in dem auch die andere Gruppe isst. Feste Plätze erleichtern die Orientierung.

Essenszeiten können nach Absprache auch flexibel gehandhabt werden. Wenn die Betreuer morgens viel Zeit für die Pflege benötigen, wird das Frühstück auch ins Haus gebracht. Bei schönem Wetter wird auf der großen Außenterrasse gegessen. Sonderkost ist kein Problem und natürlich wird auch gegrillt! Ein Grillabend je Aufenthalt ist eingeplant.

Das Außengelände ist weitläufi: große, gepflegte Spielwiesen mit Volleyballfeld, TT-Platte und Airtrampolin regen zum aktiven Ausspannen an. Ein Pony, Kleintiere und ein gemütlicher Hofhund stellen auf ihre Weise den Kontakt zu den Gästen her. Highlight ist Elisabeth, das beeindruckende Hausschwein, das ein eigenes Gehege am Haus hat. Für aktive Gruppen Fahrräder über den Verleih.

Ein riesengroßes Plus dieses Gruppenhauses sind die Hauseltern. Sie sprechen sehr gut Deutsch und haben für ihre Gäste immer ein As im Ärmel. Hausvater Johan geht gerne mit der Gruppe zum Nachbarhof die Kälbchen streicheln. Natürlich wird dann auch Milch gekauft und alle helfen beim gemeinsamen Pfannkuchenbacken. Für das abendliche Lagerfeuer wird natürlich erst gemeinsam Holz gesucht.

Einkaufen: Zu Fuß ist man rasch im benachbarten Ort mit Cafés und Supermarkt. Aktivitäten: Planwagenfahrten zum Holzschuhaltelier oder zum Besuchsbauernhof im Ort, Pferdehof nebenan.  Ausflüge: Freizeitpark Hellendoorn (6 km), Rolli-Wanderpfad in Lemele (7 km), Zwolle mit Altstadt, Markt und Bootfahrt in Ommen (30 km), Ponypark Slagharen (30 km), Affenpark "Apenheul" in Apeldoorn. In einer Stunde ist die Gruppe in Elburg (50 km) mit Hafen, historischer Stadtmauer Bootsrundfahrt.

Wer Vollpension bucht, hat eine Planwagenfahrt für die Gruppe im Preis inklusive! Im Umkreis von 25 km gibt es fast 50 Museen (Bäckerei, Bauernhof, Schmiede, Mühle). Supertipp: Auch wenn es etwas weiter ist: in gut 110 km sind Sie mit Ihrer Gruppe in Enkhuizen und besuchen einen Tag lang das rollstuhlfreundliche Zuiderzeemuseum. Die Fahrt geht über den Markermeerdam, mit dem Boot wird das Freilichtmuseum angesteuert. Geschichte zum Anfassen und Riechen und Schmecken. Die kleine Bootsfahrt (je 20 min) führt durch den Hafen von Enkhuizen. Spektakulär sind die ein- und ausfahrenden Plattboote unter vollen Segeln!

Pflegehilfsmittel vor Ort

Höhenverstellbare Betten , Toilettenstuhl, Duschstuhl und -Liege,  drahtloses Rufsystem. Auf Anfrage und gegen Gebühr: Passiv-Lifter (Stand März 2017: 25,00€).
Auf Anfrage Betten erhöhen + Inkontinenzschutz
Regge: 4 Pflegebetten, 1 Duschliege, 2 Toilettenstühle ohne Räder, 2 Duschstühle ohne Räder

Bitte mitbringen

Handtücher

Reiseart
Handicapreise
Teilnehmer
6 - 10
Reiseziel
Niederlande
Semniarräume
1 gr.
Verpflegung
mit Verpflegung Halbpension
Lage
Luttenberg
Overijssel