Tagesausflug nach Thessaloniki

Wer mit seiner Jugendgruppe einen Tagesausflug nach Thessaloniki plant, dem steht ein sehr eindrücklicher Tag vor der Nase. Markt, byzantinische Kirchen, Küstenpromenade, Weißer Turm und, und, und… Wir empfehlen euch folgende Tour:

Nach dem Frühstück macht ihr euch auf nach Thessaloniki und lasst euch von eurem Busfahrer am besten nahe dem Aristoteles-Platz (siehe Karte unten) absetzen. Das ist ein Ort, von dem aus man die Stadt (die manchmal sehr wuselig wirkt) wenigstens ganz grob verstehen kann.

Los geht es am Markt

Ihr startet also an der Küste und begebt euch als erstes mit der ganzen Gruppe in Richtung Markt (ihr folgt dem Platz stadteinwärts und könnt einen ersten Eindruck von der Stadt gewinnen, etwas Thessaloniki-Luft schnuppern). Der Weg zum Markt ist ein Teil des Ausflugs, den sich keiner entgehen lassen sollte. Frisches Obst und Gemüse, Oliven, aber auch traditionelle Süßigkeiten, Mode, die Waren von Fleischern und Fischern (ja, hier sieht man auch mal einen Schafskopf) und vieles, vieles mehr laden zum Stöbern ein.

Am römischen Forum teilt sich die Gruppe

Weiter geht es mit der ganzen Gruppe zum alten römischen Forum. Dort sieht man die alte Mauern des ehemaligen Stadtzentrums zu römischen Zeiten und begreift, wie viele Jahrhunderte diese Stadt bereits im Gepäck hat. Dort kann man die Gruppe teilen uns jeder geht seines Wegs. Zurück zum Markt, in die umliegenden Geschäfte, in ein nettes Café oder in einer der alten Sehenswürdigkeiten wie der Rotunde des Galerius (Weltkulturerbe). Als Treffpunkt vereinbart man zwei Stunden später wieder den Aristoteles Platz. Den hat jeder zur Orientierung dann fest im Kopf. Und wer sich nicht orientieren kann, „muss nur die Straße ganz lange geradeaus zurück zum Meer gehen“.

Ab zum weißen Turm und aufs Boot

Vom Aristoteles-Platz aus geht es dann zum Wahrzeichen der Stadt, dem „Weißen Turm“. Für 2 € pro Nase kann man auch oben drauf und sich einen kleinen Überblick verschaffen.

Die Auslfugsboote können eine ganze Gruppe beherbergen.
Die Auslfugsboote können eine ganze Gruppe beherbergen.

Direkt am weißen Turm fahren dann auch Ausflugsboote, die auf alt getrimmt sind und etwas antiken Charme versprühen. Bei so einer Bootsfahrt lässt man den Tag dann ausklingen – man ist schließlich genug gelaufen. Oft muss man einen garantierten Verzehr umsetzen und noch einen kleine Festbetrag zahlen. Für eine volle Gruppe kann es sich aber lohnen. Fragt unsere Partner vor Ort, ob sie euch beim Verhandeln helfen!

Wenn ihr dann wieder angelandet seid, ruft ihr euren Busfahrer an. Der holt euch dann wieder am Aristoteles-Platz ab, ihr fahrt zurück ins Camp und genießt den Sonnenuntergang wieder am Strand. Mit einem schönen Tagesausflug nach Thessaloniki im Gedanken-Gepäck.

Überblickskarte Tagesausflug Thessaloniki

 

Mehr Beiträge zum Thema

München mit dem Rolli!

Wer mit seiner Gruppe in München und Umgebung unterwegs ist, dem eröffnen sich hunderte Möglichkeiten. Wir haben die schönsten und typischsten Ziele zusammengestellt - und auf Rolligängigkeit gecheckt! Drei verschiedene Ausflugsvarianten haben…

Autor: Jonas Juni 2019
„Biggenknuffelen“ in den Niederlanden – Erlebnisbauernhöfe für alle Altersklassen!

Viele unserer Gruppen möchten mit ihren Teilnehmern gerne „Urlaub auf dem Bauernhof“ machen. Doch es gibt kaum noch Höfe, auf denen das noch möglich ist. Viele Höfe sind nicht umgebaut – andere…

Bodaborg - ein Gruppenspaß!
Escape-Room auf Schwedisch? Boda Borg!

Seit 1995 gibt es Boda Borg in Schweden – also schon lange vor der derzeit aufkommenden Escape-Room Welle. Wir haben es ausprobiert - und geben euch die wichtigsten Tipps! Eine "Boda Borg"…

Autor: Marcel Februar 2019
Urlaub pur an Hollands Binnengewässern

Holland ist mehr als das Meer – das ist nicht nur ein cooler Spruch. Wer zum Beispiel Urlaub in Overijssel Friesland macht (das ist „rechts vom Ijsselmeer“), kann seiner Gruppe viel Wassererlebnisse…

Autor: Suse Januar 2019

Autor: Jonas Henser

Jonas Henser, Jahrgang 1984, ist seit 2012 dabei und der Junior im Familienunternehmen – dabei ist er irgendwie doch ein alter Hase. Nicht nur, weil er schon als Windelkind von seinen Eltern auf jede Freizeit mitgeschleift wurde, sondern auch, weil er seit Jahren Gruppenreisen hauptverantwortlich anleitet. Nach dem Studium der Theater-, Film- und Fernseh­wissen­schaft und einem Ausflug über den WDR-Hörfunk ist der passionierte Bariton und Ensemblesänger in das Familienunternehmen einge­stiegen. Das berufsbegleitende Studium im Fach „Management, Ethik und Organisation“ an der CVJM-Hochschule in Kassel macht Jonas zu einer starken Kombination aus Kreativem und Organisator. Eben ein „Organisationas.“

Februar 2019, Kategorien: Griechenland, Allgemein, Tagesausflüge, Vorbereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.