Tagesausflug Stockholm

Urbanes Flair und Natur geben sich in Stockholm die Klinke in die Hand. © Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Mit meinen Jugendgruppen habe ich immer wieder Stockholm besucht. Schwedens Hauptstadt gilt für viele als die schönste Hauptstadt Europas. Und zumindest wir Schweden Fans teilen diese Auffassung „absolut“.
Sogar in den vielen Jahren der Freizeiten in Ensro/Dalarna haben wir den weiten Weg auf uns genommen. Und das sah so aus:

4 Uhr Wecken und Start – Frühstück eingepackt und unterwegs gegessen. Immer hatten alle richtig Lust auf diesen Tag.

10 Uhr Ankunft Stockholm, Anfahrt Richtung „Gamla Stan“ direkt zum Schloss. Dort gibt es Parkmöglichkeit für den Bus.
Dann folgt der Besuch von „Gamla Stan“ = Altstadt: Jeder TN bekommt einen einfachen Stadtplan. Bis 12 Uhr bleibt die Gruppe in der überschaubaren aber unglaublich interessanten Altstadt mit Schloss, Deutscher Kirche, Nobel Museum, Café der Stadtmission, wunderbaren Gassen und interessanten Künstlern – natürlich alles kostenfrei.

12 Uhr: Wachablösung am Schloss – ein riesiges Spektakel mit vielen hundert Zuschauern, das ebenfalls keinen Eintritt kostet. Das muss man 1 x im Leben gesehen haben.
Danach: 2 h Zeit für die Neustadt: Mitten durch die Parlamentsgebäude über die Shopping Mall „Drottninggatan“ zum Sergelstorg (Empfehlung: Design Torget , Kaufhäuser Åhlens und NK, Markthalle) und dann nach rechts bis zum „Kungsträgården“ (Früherer Garten des Schlosses, heute interessanter Treffpunkt). Natürlich gibt es dann dort Fast Food, Coca Cola, Hennes und Mauritz und alles, auf was wir ja sonst eher keinen Wert legen.

14.30-15.00 Uhr vom Schloss mit dem Bus zur Museumsinsel „Djurgården“
Es ist ein kurzer Weg für den Bus, etwa 15 Minuten durch den Stadtverkehr. Ich empfehle unter den vielen Angeboten unbedingt das „Vasa Museum“ (für Jugendliche kostenfrei), alternativ einen Besuch des Freilichtmuseums „Skansen“ (Eintritte beachten) oder durchaus auch den wunderbaren Vergnügungspark „Gröna Lund“ (eher etwas für den gefüllten Geldbeutel). Bis auf das Vasa Museum sind die Museen lange geöffnet. Für das Vasa Museum sollten 2 Stunden gut ausreichen.

19.00 Uhr Treffpunkt am Bus – Abendessen als Picknick auf grüner Wiese mit dem, was die Küche gerne vorbereitet, z.B. Kartoffelsalat und Würstchen mit Saft.

20.00 – 24.00 Uhr Heimfahrt

Am nächsten Morgen: Langschläfer Tag!

Übrigens: Wer mit Kleinbussen unterwegs ist kann in der Regel ganz gut an den Fähranlegern beim „Gröna Lund“ parken. Auch hier gilt natürlich: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Von da sind es zum Vasa-Museum nur wenige Gehminuten!

Von diesen Häusern lohnt ein Tagesausflug nach Stockholm:

 

Mehr Beiträge zum Thema

Wikingertag am Norsjø

Die Olavsmenn sind eine Gruppe christlicher Wikinger - mit eigenem Schiff! Für Gruppen können sie einen einmaligen Erlebnistag mit Wikingerolympiade (Rudern, Bogenschießen, Runenschreiben...), Kulturstudie (Hausbau, Schmiedekunst, Dorfleben) und rustikaler Mahlzeit anbieten. Das…

Autor: Jonas Oktober 2019
Wandern in Norwegen mit ut.no

Wandern gehört in Norwegen zu den schönsten Gruppenaktivitäten. Wer nicht mehr gerne Karten faltet, findet auf ut.no eine gute digitale Hilfe! In Norwegens Fjells und Fjorden geraten Körper und Gruppe in der…

Autor: Jonas September 2019
München mit dem Rolli!

Wer mit seiner Gruppe in München und Umgebung unterwegs ist, dem eröffnen sich hunderte Möglichkeiten. Wir haben die schönsten und typischsten Ziele zusammengestellt - und auf Rolligängigkeit gecheckt! Drei verschiedene Ausflugsvarianten haben…

Autor: Jonas Juni 2019
„Biggenknuffelen“ in den Niederlanden – Erlebnisbauernhöfe für alle Altersklassen!

Viele unserer Gruppen möchten mit ihren Teilnehmern gerne „Urlaub auf dem Bauernhof“ machen. Doch es gibt kaum noch Höfe, auf denen das noch möglich ist. Viele Höfe sind nicht umgebaut – andere…

Autor: Dirk Henser

Dirk Henser, Jahrgang 58, ist Skandinavienfan durch und durch. Der Experte für Kinder- und Jugend­gruppen­reisen liebt einsame Häuser am Ende von Sackgassen mit ganz viel Natur drum herum. Wichtig sind ihm der Bolzplatz und ein einsamer Steg am stillen See in Reichweite. Dabei ist er selbst gar kein stilles Wasser. Er spricht fließend Schwedisch und weiß aus 20-jähriger Erfahrung als gemeindlicher Jugendreferent, was die Kollegen wie auch die Kids bewegt.

Dezember 2017, Kategorien: Schweden, Programm, Tagesausflüge, Vorbereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.