Tageswanderung in Dalarna: Vom Wasserfall bis zur Sommerrodelbahn!

Dalarna heißt zu Deutsch „die Täler“ und weist auf die außergewöhnliche Formation der Landschaft rund um den großen und sehr flachen Siljansee hin. Ein vor vielen tausend Jahren dort eingeschlagener Komet hat offensichtlich die Erdoberfläche zunächst stark eingedrückt und ist später „zurückgefedert“. Dabei ist ein kreisrunder Rand entstanden, der sich bis heute erkennen lässt und aus großen und kleinen Wasseransammlungen besteht. Hört sich komisch an – ist aber so. Und ist natürlich in allergrößtem Zeitlupentempo von statten gegangen.

So interessant wie die Landschaft sind die Leute. Hier ist das kulturelle Miteinander Schwedens noch einmal stärker ausgeprägt.  man sagt, wenn man 4 Dalarna-Schweden trifft, spielen 5 davon Geige! Und musikalisch geht es sowohl auf den Volksfesten als auch in den Kirchen zu. Nach Rättvik zur großen Kirche kommen z.B. im Sommer die Bürger der Siljan-angrenzenden Gemeinden mit dem Kirchboot rudernd, fiedelnd und singend zum Gottesdienst. Beeindrucken, das mitzuerleben.

Ich möchte in lockerer Reihenfolge einige Stationen für einen Tages- oder auch Halbtagesausflug vorschlagen: Die Tageswanderung Styggfors über Springkällan nach Rattvik zur Sommerrodelbahn.

Macht Euren Gruppen Lust auf die Natur in Schweden – und krönt das ganze mit herrlichem Sommerrodeln!

Natürlich ist er nicht riesig – aber wo hat man schonmal einen echten Wasserfall in der Nähe seines Freizeitheims?

 

In der Nähe des Örtchens Boda los. Mit Picknick, Getränken und gutem Schuhwerk geht es am Parkplatz vom Styggfors Wasserfall (oft mehr ein Wasserfällchen). auf eine wunderschöne Naturwanderung durch Wälder, vorbei am großen See „Ensen“ (hier liegt auch unser Freizeitheim „Ensro Lägergård“) weiter Richtung Rättvik. Hier passiert man mit „Springkällan“ ein weiteres tolles Naturschauspiel. Einer Fontäne von durchaus oft 2 m Höhe entspringt an dieser Quelle und füttert unter anderen einen Zulauf zum Siljansee. Trinkwasser von bester Qualität und ein interessanter Platz zum Pausieren.

Der See „Ensen“ liegt direkt an unserem Freizeitheim „Ensro“ – ein Dalarna-Freizeittraum!

 

Weiter geht’s nach Rättvik. Traditionell, gemütlich, musikalisch und voller kleiner Attraktionen. Das kleine mittelalterliche Hüttendorf rund um die Kirche, der 625 m lange Bootsanlege Steg, das riesige Dala Pferdchen. Aber ganz besonders bemerkenswert ist eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn. Rasant und mit wunderbarer Aussicht über den See kann hier der Abschluss des Tages gemacht werden.

Das ist übrigens ein original-Henser-Sommerrodel aus dem Jahr 2004. Steuerfrau: Jule Henser. Anschieberin: Suse!

 

Achtung: 17 km Wanderung ist nicht jeder Gruppe zuzumuten. Vielleicht macht man mit ungeübten Gruppen einen anderen Einstieg.

 

 

Mehr Beiträge zum Thema

München mit dem Rolli!

Wer mit seiner Gruppe in München und Umgebung unterwegs ist, dem eröffnen sich hunderte Möglichkeiten. Wir haben die schönsten und typischsten Ziele zusammengestellt - und auf Rolligängigkeit gecheckt! Drei verschiedene Ausflugsvarianten haben…

Autor: Jonas Juni 2019
„Biggenknuffelen“ in den Niederlanden – Erlebnisbauernhöfe für alle Altersklassen!

Viele unserer Gruppen möchten mit ihren Teilnehmern gerne „Urlaub auf dem Bauernhof“ machen. Doch es gibt kaum noch Höfe, auf denen das noch möglich ist. Viele Höfe sind nicht umgebaut – andere…

Bodaborg - ein Gruppenspaß!
Escape-Room auf Schwedisch? Boda Borg!

Seit 1995 gibt es Boda Borg in Schweden – also schon lange vor der derzeit aufkommenden Escape-Room Welle. Wir haben es ausprobiert - und geben euch die wichtigsten Tipps! Eine "Boda Borg"…

Autor: Marcel Februar 2019
Tagesausflug nach Thessaloniki

Wer mit seiner Jugendgruppe einen Tagesausflug nach Thessaloniki plant, dem steht ein sehr eindrücklicher Tag vor der Nase. Markt, byzantinische Kirchen, Küstenpromenade, Weißer Turm und, und, und... Wir empfehlen euch folgende Tour:…

Autor: Jonas Februar 2019

Autor: Dirk Henser

Dirk Henser, Jahrgang 58, ist Skandinavienfan durch und durch. Der Experte für Kinder- und Jugend­gruppen­reisen liebt einsame Häuser am Ende von Sackgassen mit ganz viel Natur drum herum. Wichtig sind ihm der Bolzplatz und ein einsamer Steg am stillen See in Reichweite. Dabei ist er selbst gar kein stilles Wasser. Er spricht fließend Schwedisch und weiß aus 20-jähriger Erfahrung als gemeindlicher Jugendreferent, was die Kollegen wie auch die Kids bewegt.

April 2018, Kategorien: Allgemein, Programm, Tagesausflüge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.